Diese Webseite benutzt Cookies zur besseren Darstellung sowie zur Nutzungsanalyse.
Weitere Informationen zu gespeicherten Da gibt es in den Hinweise zum Datenschutz
Die Forensoftware phpBB benutzt ebenfalls Cookies. Diese können NICHT ausgeschaltet werden! Wenn Sie das Forum nutzen, erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien des Forums einverstanden.

Alpenverein Trier


Klettersteigtouren

Jedem Wanderer ist bestimmt schon mal eine gesicherte Passage begegnet und der ein oder andere hat sich dabei vielleicht gefragt, ob da noch ein bisschen mehr kommen kann. Der Schritt vom gesichertem Steig zu einem Klettersteig ist nicht groß, genau genommen ist er sogar fließend. Neben Wandern ist das Begehen von Klettersteigen zur Zeit sehr gefragt. 

Bisher suchte man Kettersteige im Angebot der Sektion Trier eher vergeblich. Mit der Aufnahme in diesen Katalog möchten wir allen die Möglichkeit geben, uns ihr Interesse mitzuteilen, um dann gezielte Angebote machen zu können. Dabei wird der Hauptschwerpunkt einer Tour auf einer fundierten Grundlage zum richtigem Klettersteig gehen liegen.

 

 

Voraussetzungen: "SK Klettersteig", falls die Tour den Kurs nicht beinhaltet. Weitere Voraussetzungen werden bei der jeweiligen Tour ausgeschrieben.

 

Ausrüstung: Ausrüstungsliste

Ausrüstungsliste für Klettersteige

 
  • Helm*
  • Klettergurt*
  • Klettersteigset*
  • Klettersteighandschuhe
  • Bergschuhe
  • Wetterfeste Kleidung
  • Sonnenbrille
* es besteht die Möglichkeit einer Ausleihe bei der DAV Sektion Trier
(xxx) Ausrüstung ist optional

 

Aktuelle Kurse:

 

TerminKursAnmeldung/KursleitungAusbildungsortPlätze
5.-8. Juli 2018K13-18Miroslava Böckler
Trainer C Bergsteigen

Mail:

Telefon:

Watzmannhaus (1.930m), Wimbachgrieshütte (1.327m)5 ( min. 3)

Watzmann-Überschreitung

 

Der Watzmann ist das dominante Bergmassiv der Berchtesgadener Alpen und das Wahrzeichen des Berchtesgadener Landes. Nicht nur seine Höhe von 2.713 Metern, sondern vor allem seine außergewöhnliche Form machen ihn so berühmt.

Weiter lesen...

Voraussetzung: absolute Trittsicherheit und sehr gute Kondition (für ca. 10 Stunden!)

Zielgruppe: Bergwanderer mit ersten Erfahrungen am Klettersteig

Ausrüstung: siehe Ausrüstungsliste auf der Website

Stützpunkt: Watzmannhaus (1.930m), Wimbachgrieshütte (1.327m)

Termin: 5.-8. Juli 2018

Teilnehmer: 5 ( min. 3)

Teilnehmergebühr: Mitglieder 90 €. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

Tourbeschreibung: Die anspruchsvolle Überschreitung der drei Haupt-Gipfel des Watzmanns wird im Allgemeinen als die Königstour der Berchtesgadener Alpen bezeichnet. Nach einer kleinen Rundtour um den Jenner (1.874m) mit herrlicher Aussicht auf das Watzmannmassiv und den Königsee am Ankunftstag, werden wir die erste Nacht im Tal, im Schönau am Königssee verbringen. Am Freitagmorgen starten wir die Tour mit der Schiffsüberfahrt über den Königsee bis zum St. Bartholomä. Von hier aus geht es über die Kührointalm (1.420m) hoch zum Watzmannhaus (1.930m). Am Samstag führt uns der weitere Weg vom Watzmannhaus über einen alpinen Steig bis zum Hocheck (2.651m). Hier beginnt die eigentliche Watzmannüberschreitung auf dem schmalen Grat, über die Mittelspitze (2.713m) bis zur Südspitze (2.712m). Der Tiefblick über die legendäre Watzmann-Ostwand zum Königssee ist atemberaubend. Von der Südspitze erfolgt der Abstieg, teilweise über steile Passagen versichert mit Ketten, in das Wimbachtal, wo wir in der Wimbachgrieshütte (1.327m) übernachten. Am Sonntag laufen wir am Wimbachschloss vorbei (alternativ durch die Wimbachklamm) zur Wimbachbrücke (Ramsau). Von da mit dem Bus/Taxi zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Informationen: Die Watzmann-Überschreitung ist kein durchgehender Klettersteig. Zwar kann man sich an vielen Stellen mit einem Klettersteigset sichern, allerdings gibt es auch unversicherte und extrem ausgesetzte Passagen, die absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern!