Diese Webseite benutzt Cookies zur besseren Darstellung sowie zur Nutzungsanalyse.
Weitere Informationen zu gespeicherten Da gibt es in den Hinweise zum Datenschutz
Die Forensoftware phpBB benutzt ebenfalls Cookies. Diese können NICHT ausgeschaltet werden! Wenn Sie das Forum nutzen, erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien des Forums einverstanden.

Alpenverein Trier


Aufbaukurs Skitour

Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits einen Grundkurs gemacht haben, oder über ähnliche Kenntnisse und Erfahrung verfügen.

 

Ausbildungsinhalte: Zusätzlich zu den Inhalten aus dem Grundkurs werden vor allem die selbständige Planung und Führung von einfachen Skitouren und die Spuranlage geübt.

 

Voraussetzungen: Gute Skifahrer mit Tiefschneerfahrung. Zusätzlich sollten die Teilnehmer mit den Kursinhalten von Teil 1 vertraut sein (Skitourengrundkurs oder ähnliche Erfahrung).

Ausrüstung: Ausrüstungsliste

Ausrüstungsliste für Skitouren

 
  • Tourenski und -bindung (eingestellt)
  • Steigfelle
  • Skitourenschuhe
  • Skistöcke
  • Skibrille
  • Skiwachs, Fellwachs, ev.Fellkleber, Rep.-Set
  • Harscheisen (bei Touren in niedrigen Lagen im Hochwinter nicht unbedingt nötig)
  • Skihelm (optional)
     
  • LVS-Gerät (am besten 3-Antennen) incl. frische Batterien
  • Lawinenschaufel
  • Lawinensonde
     
  • Rucksack
  • Wetterschutz (Jacke, Überhose)
  • Handschuhe, Überhandschuhe, Mütze, Ersatzmütze
  • Sonnenschutz (Gletscherbrille, Hut, Creme, Lippenstift)
  • Trinkflasche (mind. 1 Ltr.)/ Thermoskanne
  • Apotheke, Rettungsdecke
  • Biwacksack (2-Personen)
  • Handy

Dauer: 3 Tage (*mehr im Rahmen einer Ausbildungstour)

Ort: Vogesen, Schwarzwald, Alpen

Teilnehmerzahl: mindestens 4 Personen

Teilnehmergebühr: Gebühren für Kurse werden bei den jeweiligen Touren ausgeschrieben.

 

Aktuelle Kurse:

TerminKursAnmeldung/KursleitungAusbildungsortPlätze
28.-31. Januar 2018K03-18Anton Tchipev
FÜL Skibergsteigen

Mail:

Telefon:

Riemenstalden, Lidernenhütte8

Der Kurs kann auch direkt im Anschluss an dem Grundkurs K02‑18 absolviert werden. Der Kurs findet in Kooperation mit der Sektion Konstanz des DAV statt (s. Anmeldung).

 

Teilnehmergebühr: Mitglieder 100 €, HP Lidernenhütte (63 CHF p.P/Tag). Evtl. fallen zusätzliche Liftkosten und Materialmiete an. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

 

WICHTIG: Anmeldung online über Sektion Konstanz unter http://www.dav-konstanz.de/touren

Weiter lesen...


Weitere Voraussetzungen: Kondition für tägliche Touren mit bis zu 1000 HM Aufstieg und Abfahrt in ungespurtem Gelände.

Treffpunkt: Sonntag, 28.01., um 16 Uhr an der Talstation der Seilbahn Chäppeliberg - Spilau, hinter Riemenstalden. Aufstieg mit der Seilbahn zur Lidernenhütte.

Kursablauf: Eine kurze Wiederholung (Zusammenfassung) der Inhalte aus dem ersten Kursteil gibt den neu dazugekommenen Teilnehmer die Möglichkeit, ihren Wissensstand mit den anderen Teilnehmer anzugleichen. Dann geht es richtig zur Sache: die Touren werden von den DAV Sektion Konstanz Teilnehmern selbständig in kleinen Gruppen geplant und anschließend mit dem Tourenleiter und der ganzen Gruppe besprochen. Auf Tour erhalten die Teilnehmer abwechselnd die Möglichkeit, die Führung von bestimmten Abschnitten zu übernehmen. Zahlreiche lohnende und relativ schnell erreichbare Gipfelziele stehen zur Auswahl: Hagelstock, 2181m, Spilauerstock 2270m, Hundstock 2213m, Rossstock, 2461m, usw.

Kursabschluss: Mittwoch ca. 13 Uhr.

Ausrüstung / Gepäck: Laut Ausrüstungsliste ST1-2 im Programmheft der Sektion Konstanz (siehe www.davkonstanz. de → Service, → Downloads → Ausrüstungsliste). Material kann von der Sektion Konstanz oder notfalls beim Tourismusbüro St. Antönien (+41 81 300 32 22) ausgeliehen werden (bitte auf jeden Fall vorher reservieren und selbst abholen!). Für die Lidernenhütte ist ein Hüttenschlafsack nötig. Auf das Gewicht des in der Seilbahn mitgenommenen Rucksack achten, da am letzten Tag eine Skiabfahrt ins Tal geplant ist.