Diese Website verwendet technisch erforderliche Sitzungscookies, um die Darstellung von Seiten- und Navigationselementen zu gewährleisten.
Sie können aber entscheiden, ob Nutzungsdaten zu statistischen bzw. Marketingzwecken von Ihnen erfasst werden dürfen.
Detaillierte Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Die Forensoftware phpBB benutzt ebenfalls technische Cookies. Diese können NICHT ausgeschaltet werden! Wenn Sie das Forum nutzen, erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien des Forums einverstanden.

Alpenverein Trier


Klettertouren

Eine richtige Klettertour! Hier wird dem Teilnehmer die Möglichkeit geboten, sein Wissen aus den Grund- und Aufbaukursen an den richtig großen Felsen anzuwenden. Dabei steht bei den Touren vor allem die Weiterbildung und das Vertiefen von Wissen im Mittelpunkt. Natürlich kommt aber auch der alpinistische Genuss nicht zu kurz.

 

Voraussetzungen: "AK Plaisir" oder "Alpin", falls nicht Teil der Tour. Weitere Vorraussetzungen werden bei der jeweilen Tour ausgeschrieben.

 

Ausrüstung: Ausrüstungsliste

Ausrüstungsliste für Klettertouren

 

Grundkurs Fels

  • Kletterschuhe/enge Turnschuhe / Bergschuhe
  • Klettergurt*
  • HMS-Karabiner*
  • Schraubkarabiner
  • Sicherungsgerät z.B. ATC, Smart, usw.
  • 4-10 Expressen (ja nach Klettergarten)
  • 50m Einfachseil/Halbseil*
  • 1 x Kurzprusik (Apseilprusik)
  • (Abseilachter)*
  • 1 x Bandschlinge

 

zusätzlich für Aufbaukurs Plaisir

  • Kletterschuhe
  • 2-4 Bandschlingen
  • Sicherungsplatte
  • 2-4 Bandschlingen
  • (Magnesia-Säckchen)

 

zusätzlich für Aufbaukurs Alpin

  • Klemmkeilset*
  • Satz Friends/Camelots*

 

zusätzlich für Klettertouren

  • Zustiegs-/Bergschuhe
  • Wetterfeste Kleidung
  • (Kletterführer)
  • Sonnenbrille/-schutz
* es besteht die Möglichkeit einer Ausleihe bei der DAV Sektion Trier
(xxx) Ausrüstung ist optional

 

 

Aktuelle Kurse:

TerminKursAnmeldung/KursleitungAusbildungsortPlätze
8.-10. Mai 2020K15-20Marc Fiedler
Trainer B Hochtouren

Mail:

Telefon:

Hohneck, Vogesen4 (min. 2)

Klettern im Granit der Vogesen

 

Tourbeschreibung: Die wilden, schroffen Granitfelsen rund um den Hohneck bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, alpine Erfahrungen zu sammeln. Je nach Interesse und Können der Teilnehmer haben wir die Möglichkeit den langen Grat der Spitzkoepfe durchzusteigen und somit den Fokus auf Standplatzbau und Sichern im alpinen Gelände zu legen. Die Martinswand bietet hervoragende Möglichkeiten zum Klettertraing im Granit, mit einer Höhe bis zu 100 Metern.

Weiter lesen...

Voraussetzung: GK Fels; Nachstieg im 5. Grad; Kenntnisse des Abseilens

Zielgruppe: Fortgeschrittene Kletterer

Technik:   -  Kondition:

Ausrüstung: siehe Ausrüstungsliste auf der Website

Stützpunkt: Hohneck, Vogesen

Termin: 8.-10. Mai 2020

Teilnehmer: 4 (min. 2)

Teilnehmergebühr: Mitglieder 80 €. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

Weitere Informationen: Übernachtet wird in einer der Hütten rund um den Hoheneck bzw. auf einem der vielen Zeltplätze.

11.-14. Juni 2020K16-20Gregor Czerniak
Trainer C Bergsteigen

Mail:

Telefon:

Hundsteinhütte (1554m)2 (min. 2)

Klettertour Alpstein

 

Tourbeschreibung: Das Alpsteinmassiv erstreckt sich ca. 30 km südlich des Bodensees. Seine Berge bieten hervorragende Wander- und Klettermöglichkeiten in beinahe allen Schwierigkeitsgraden. Die Kletterrouten sind überwiegend bestens abgesichert und laden zu atemberaubenden alpinen Unternehmungen ein.

Weiter lesen...

Voraussetzung: Nachstieg im unteren V Grad sollte sicher beherrscht sein

Zielgruppe: Die Tour richtet sich an alle, die idealerweise bereits die ersten Erfahrungen im alpinen Klettergelände gesammelt haben und das Erlernte vertiefen möchten.

Technik:   -  Kondition:

Ausrüstung: siehe Ausrüstungsliste auf der Website

Stützpunkt: Hundsteinhütte (1554m)

Termin: 11.-14. Juni 2020

Teilnehmer: 2 (min. 2)

Teilnehmergebühr: Mitglieder 160 €. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

Weitere Informationen: Unser Stützpunkt ist die Hundsteinhütte (1554m), gelegen oberhalb des idyllischen Fählensees, mitten in der Alpsteiner Bergwelt. Von da aus unternehmen wir diverse Klettereien – Fähnligipfel, Hurlibutz, oder Ausflug in die Kreuzberge. Ein Klettergarten in unmittelbarer Nähe der Hütte rundet das Ambiente ab.

27. Juli-2. August 2020K17-20Elmar Böckler
Trainer B Hochtouren

Mail:

Telefon:

Salzkammergut, Dachsteingruppe, Filzmoos und am Traunsee, Hofpürgelhütte u. Traunsteinhaus6 (min. 4)

Genussvolle, alpine Klettertouren in der Dachsteinregion

 

Tourbeschreibung: 1.)Die komfortable Hofpürgelhütte unter der Großen Bischofsmütze gelegen, bietet ein ideales Umfeld sowohl für kurze Routen bis hin zur 13-Seillängentour und 500 Meter Wand am Hochkesselkopf. 2.) Auf dem Gipfel des Traunstein liegt mit traumhaftem Panorama das Traunsteinhaus. Der Gemundner Weg und der ausgesetzte Südwestgrat III-IV, sowie der Naturfeundesteig führen direkt vom Ufer des Traunsees bis zum Gipfel.

Weiter lesen...

Voraussetzung: Nachstiegsklettern IV Grad auch über längere Strecken, kurze Passagen eventuell auch schwerer. Trittsicherheit für die Zu- und Abstiege.

Zielgruppe: Fortgeschrittene Felskletterer

Technik:   -  Kondition:

Ausrüstung: siehe Ausrüstungsliste auf der Website

Stützpunkt: Salzkammergut, Dachsteingruppe, Filzmoos und am Traunsee, Hofpürgelhütte u. Traunsteinhaus

Termin: 27. Juli-2. August 2020

Teilnehmer: 6 (min. 4)

Teilnehmergebühr: Mitglieder 280 €. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

Weitere Informationen: Rund im Kessel der Hofalmen und des Gosaukamms gibt es etliche lohnende Kletterberge zum Teil in exzellentem, rauen Dachsteinkalk. Mögliche Touren - Bischofsmütze, Eisgrabenturm, Großwand, Großwandeck, Hochkesselkopf und viele weitere. Bei Interesse u. guten Verhältnissen eventuell auch Klettersteigtour von der Südwandhütte auf den Dachstein. Der Traunstein thront direkt über dem gleichnamigen See und bietet Touren in traumhafter Umgebung und einem einmaligen Panorama von der Hütte. Bei entsprechendem Wetter bestehen am Start und Zielpunkt auch Bademöglichkeiten sowie Baseclimbs direkt am Seeufer.

2.-9. August 2020K18-20Christian Pfalzgraf
Trainer B Alpinklettern

Mail:

Telefon:

Berner Oberland6

Ein- und Mehrseillängenrouten Granit / Kalk Schweiz

 

Tourbeschreibung: Es stehen gut abgesicherte Mehrseillängenrouten im Granit zur Wahl, die den Schritt von der Halle / kurzen Routen zu alpinen Mehrseillängenrouten leicht machen. Themen sind: Absicherung, Standplatzbau, Abseilen, Orientierung in alpiner Umgebung

Weiter lesen...

Voraussetzung: Beherrschung der Sicherungstechnik. Kletterkönnen im 4-6 Schwierigkeitsgrad

Zielgruppe: KletterInnen, die ihr Können von kurzen Kletterrouten auf gut abgesicherte Mehrseillängenrouten übertragen wollen

Technik:   -  Kondition:

Ausrüstung: siehe Ausrüstungsliste auf der Website

Stützpunkt: Berner Oberland

Termin: 2.-9. August 2020

Teilnehmer: max. 6

Teilnehmergebühr: Mitglieder 320 €. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

Weitere Informationen: Wir werden auf Hütten vorzugsweise im Berner Oberland/ Wallis übernachten. Zur Wahl stehen Klettergebiete im Granit und Kalk: Grimselpass/Haslital, Bergseeschijen, Sanetsch, Sustenpass Die Auswahl der Klettergebiete erfolgt in Absprache mit den Teilnehmern u. entsprechend der Witterung

22. und 23. August 2020K19-20Lena Mangerich
Trainer C Sportklettern

Mail:

Telefon:

Elsass Krappenfels6 (min. 4)

Vom 7. in 8. Grad – Felskletterkurs für Fortgeschrittene

 

Tourbeschreibung: Der Kurs bietet die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten am Fels zu verbessern. Es ist der ideale Kurs für alle, die Interesse am Projektklettern haben und ihre Limits auf der Schwierigkeitsskala nach oben schieben möchten.

Weiter lesen...

Voraussetzung: sicheres Vorsteigen im 7. Grad am Fels

Zielgruppe: fortgeschrittene Kletterer mit Felserfahrung

Technik:   -  Kondition:

Ausrüstung: siehe Ausrüstungsliste auf der Website

Stützpunkt: Elsass Krappenfels

Termin: 22. und 23. August 2020

Teilnehmer: 6 (min. 4)

Teilnehmergebühr: Mitglieder 90 €. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

Weitere Informationen: Ausbildungsinhalte: Analyse des persönlichen Könnens (z.B. mittels Videoanalyse); Technik- Taktiktraining; Einführung ins Projektklettern; dynamisches Sichern/Sturztraining; Kletterregeln am Fels; Impulse zu Ausgleichstraining Zur Vorbereitung auf das Wochenende ist ein gemeinsamer Kletterabend in Berdorf geplant (Termin wird mit TN vereinbart) Weiterer Trainer: Herbert Röhl

Tagestour ab Spätsommer 2020K20-20Elmar Böckler
Trainer B Hochtouren

Mail:

Telefon:

Rheinland-Pfalz, Bad Münster am Stein, Ebernburg - Rotenfels4 (min. 2)

Rotenfels - Hohe Wände & Grate über der Nahe

 

Tourbeschreibung: Der Rotenfels ist mit rund 200 Metern die höchste Felswand nördlich der Alpen. Diese Felsmauer von 2 Kilometer breite bietet abenteuerliche Kletterrouten mit alpinem Ambiente. Nachdem die Nachfrage in den Vorjahren recht hoch war und bei allen Teilnehmer wieder für Begeisterung gesorgt hat, auch dieses Jahr und mit unterschiedlichen Routen im Programm.

Weiter lesen...

Voraussetzung: Felsklettererfahrung unbedingt erforderlich. Kletterkönnen min. solider IV Grad, um den speziellen Anforderungen auch in den leichteren Routen gerecht zu werden. Ausdauer für min. 6 Stunden in der Wand und auf dem Grat. Wegen dem teilweise brüchigen Fels anspruchsvoll.

Zielgruppe: Fortgeschrittene Kletterer mit Interesse an längeren alpinen Klettertouren und Natur-Verständnis.

Technik:   -  Kondition:

Ausrüstung: siehe Ausrüstungsliste auf der Website

Stützpunkt: Rheinland-Pfalz, Bad Münster am Stein, Ebernburg - Rotenfels

Termin: Tagestour ab Spätsommer 2020

Teilnehmer: 4 (min. 2)

Teilnehmergebühr: Mitglieder 40 €. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst tragen. Die Teilnehmer eines außerhalb der Region stattfindenden Ausbildungskurses oder einer Ausbildungstour ermöglichen dem Kursleiter bzw. weiteren Ausbildern eine kostenfreie An- und Abreise. Einzelheiten sind mit dem Kursleiter zu klären.

Weitere Informationen: In der weitläufigen Felswand zwischen dem Hauptgipfel, der Bastei und dem Ostturm - Torre Grande, befinden sich ganz unterschiedliche Klettertouren, in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Routen in der stark zerklüfteten Wand führen über Grate, durch Wände, Verschneidungen und Kamine. Die Orientierung u. der Zugang über wegloses Gelände, teilweise über Klettersteige u. Abseilpisten sind teilweise recht schwierig. Die Felsqualität ist sehr unterschiedlich und reicht von gut bis vor allem abseits gängiger Routen zu abscheulich brüchig und gefährlich, weshalb man die Routen absolut sicher treffen muss. Das Klettern verlangt große Erfahrung u. Umsicht. Andererseits bieten die langen Mehrseillängen-Routen ein fantastisches Ambiente und ermöglichen erlebnisreiche Touren mit einem Hauch von Abenteuer. Da der Rotenfels wegen Vogelbrut im ersten Halbjahr gesperrt ist und es im Sommer oft viel zu heiß ist, kann die Tour erst nach Absprache im zweiten Halbjahr stattfinden. Die passenden Routen werden mit den Teilnehmern nach Kletter-Können und Interesse ausgewählt.